Deutsch English

TestYourMic UPdated Electronics

  

   


  

Elektronik Updates für Oktava-Mikrofone

Die russischen Oktava-Mikrofone zeichnen sich durch ein legendäres musikalisches Klangbild und in ihrer Preisklasse ungeschlagenen Detailreichtum aus. Grund hierfür sind grundsolide elektronische Konstruktionen und hervorragende Kapseln.

Allerdings werden die Elektroniken mit günstigen Bauteilen russischer Herkunft bestückt. Dies hat einerseits eine relativ große Serienstreuung zur Folge, andererseits wird das Potential der Kapseln bei weitem nicht ausgereizt.

 

Genau hier setzen unsere Updates an.

In Zusammenarbeit mit dem High-End-Studioausstatter Magis Audiobau haben wir Überarbeitungen der Elektroniken entwickelt, wobei wesentliche  klangbestimmende Bauteile durch audiophile Pendants mit engsten Toleranzen ersetzt werden. Unter anderem kommen die für Magis Audiobau speziell sonderangefertigten "Magis Caps" zum Einsatz. Serienstreuungen werden minimiert.

 

Das Ergebnis sind Mikrofone, die in einer Preislage bis 1000,00 EUR keinen Vergleich mehr scheuen müssen!

 


MK 319 Originalelektronik (rechts); Update (links)

Das  Recording Magazin brachte in seiner Ausgabe 03/ 2009 einen Bericht zu Oktava und unseren UPdates - Sie können ihn hier herunterladen:
Test Recording Magazin(Pdf)
 

   


MK 012 Originalelektronik (links); Update (rechts)

Auch Custom-Mods sind, wenn Sie einen bestimmten Soundcharakter wünschen, machbar.

Unsere Updates sind sorgfältig entwickelt und distanzieren sich deutlich von am Markt befindlichen "Oktava-Mods" und Do-it-yourself-Experimenten! 

Insbesondere führen wir bewußt keine Änderungen an der Mikrofonkapsel durch, denn diese ließen die Mikrofone in unseren Tests farbloser wirken und hätten einen erhöhten Kapselverschleiß zur Folge.  

 

 


Parse Time: 0.108s